Homepage Gesamtwehr Straelen Homepage Stadt Straelen

Hauptmenü

Brandschutzerziehung

 

Kinder sind unsere Zukunft

 
   

Für die folgenden Generationen tragen wir alle eine große Verantwortung. Dies gilt auch für die Brandschutz- und Sicherheitserziehung, die bei Kindern leider all zu oft vernachlässigt wird.

Brandschutz- und Sicherheitserziehung ist ein Sammelbegriff - es gibt aber keine Sammellösung, da gerade bei Kindern die besonderen und individuellen Maßstäbe zu berücksichtigen sind. In der Gefahrenaufklärung gab es für Kinder bisher nur wenig Lehrmaterial, wie es bei Erwachsenen unter ganz anderen Bedingungen Verwendung findet.

Brandschutz-Erziehung
Download:
Broschüre 337 KB als .pdf

 
Brandschutz- und Sicherheitserziehung ist ein Sammelbegriff - es gibt aber keine Sammellösung, da gerade bei Kindern die besonderen und individuellen Maßstäbe zu berücksichtigen sind. In der Gefahrenaufklärung gab es für Kinder bisher nur wenig Lehrmaterial, wie es bei Erwachsenen unter ganz anderen Bedingungen Verwendung findet.

 

Ein Erwachsener ist aber nicht mit einem vierjährigen Kind zu vergleichen. Gerade Brandschutz- und Sicherheitserziehung für Kinder und Jugendliche muß anders aussehen als für Erwachsene! Kinder haben Anspruch auf eine bestmögliche Aufklärung um Gefahrensituation zu erkennen und richtig handeln zu können. Mit dem von uns entwickelten Koffersystem sind die besten Vorraussetzungen dafür geschaffen worden. Unser Produkt wurde auf die besonderen Erfordernisse der verschiedenen Altersgruppen abgestimmt. Nichts muß mehr improvisiert werden - einfach auspacken und anwenden.

Paulinchen e.V. elterninitative brandverletzte Kinder
Paulinchen - Initiative für brandverletzte Kinder e.V.
www.paulinchen.de

Die "Lieben Kleinen" lassen oftmals keine Gelegenheit aus ihre Umwelt zu erforschen besonders dann wenn man gar nicht damit rechnet.

Die Gefahr entsteht durch :

  • Kindliche Neugier

  • Kindlichen Spieltrieb

  • Kindlichen Nachahmungstrieb

Das sind die Hauptursachen wenn Kinder leichtfertig Feuer legen oder andere Gefahrensituationen herbeiführen. Dies geschieht vor der Haustür ebenso wie in der Wohnung, im Kindergarten, in der Schule, auf dem Spielplatz - einfach überall.

Verbote, Abschreckung, Angst - damit ist das Problem nicht zu lösen. Ein Verbot wirkt nur, solange man es kontrollieren kann. Heimlichkeiten sind die Folge. Nur gemeinsam ist diese Aufgabe zu lösen:

  • durch die Feuerwehr

  • durch Eltern

  • durch ErzieherInnen und LehrerInnen


darum:

"Geht mit den Kindern kokeln!"


Fachleute und Pädagogen sind sich einig, daß das Thema Brandschutz und Sicherheit in Deutschland noch nicht den Stellenwert hat, den es haben müßte:
Leider besagt die Statistik, daß in Deutschland durchschnittlich in jeder Woche zwei Menschen ihr Leben durch ein Brandereignis verlieren. Das ist eine traurige Bilanz, vor allem vor dem Hintergrund, daß oftmals die falschen Primär - Maßnahmen ergriffen werden.

(Quelle: Bals&Jäger GbR Brandschutzerziehung)

   

Brandschutzerziehung der FW Herongen

 
 
Brandschutzerziehung in der Grundschule 2003 
Brandschutzerziehung im Kindergarten 2004 
Brandschutzerziehung in der Grundschule 2005   
Brandschutzerziehung im Kindergarten Broekhuysen (Feuerwehr Brüxken) 2006 
Brandschutzerziehung im Kindergarten 2007
Brandschutzerziehung in der Grundschule 2007  
Brandschutzerziehung im Kindergarten 2010

 

Informationen

 

  

  

 

     

     

Copyright © 02.07.2014 Freiwillige Feuerwehr Herongen