Löschgruppe Brüxken-Dam-Rieth - Neues Feuerwehrhaus in Brüxken ist fertig 

Pressemitteilung der Stadt Straelen vom 27.10.2020

Neues Feuerwehrhaus in Brüxken ist fertig - Bürgermeister Linßen übergibt den Neubau an die Löschgruppe

Rund zehn Monate nach dem symbolischen Spatenstich Ende Dezember 2019 wurde jetzt planmäßig der Neubau des Feuerwehrhaus Brüxken fertiggestellt. Bürgermeister Hans-Josef Linßen hat das neue Gebäude stellvertretend für die gesamte Löschgruppe Brüxken-Dam-Rieth an den Löschgruppenführer Michael Wyers und an seinen Stellvertreter Christian Horst übergeben. Aufgrund der aktuellen Entwicklung des Infektionsgeschehens in Zusammenhang mit dem Coronavirus, musste auf eine offizielle Schlüsselübergabe leider verzichtet werden.

„Auch wenn eine feierliche Einweihung, die wir uns alle gewünscht hätten, nicht stattfinden kann, bin ich sehr froh der Löschgruppe Brüxken-Dam-Rieth diesen modernen und erstklassig ausgestatteten Neubau übergeben zu dürfen. Es wurde so die dringend notwendig gewordene Erneuerung der Infrastruktur in Form von Unterbringung und Technik umgesetzt“, hob Linßen bei der Übergabe hervor, “mit dem neuen Feuerwehrhaus sind wir sehr gut aufgestellt. Es ist hier ein Ort entstanden, an dem Sie und Ihre Kollegen sich wohlfühlen können. Ihre ehrenamtliche Tätigkeit ist ein so wichtiger Bestandteil unserer Gemeinschaft.“

Michael Wyers und Christian Horst freuen sich übrigens über interessierte Frauen und Männer, die die Löschgruppe Brüxken-Dam-Rieth als neue Mitglieder bei ihrer für das öffentliche Leben so wichtigen Arbeit unterstützen möchten.

Das neue Feuerwehrhaus wurde als letzte bauliche Maßnahme des geltenden Brandschutzbedarfsplans fertiggestellt und war mit Kosten in Höhe von 1.340.000 Euro veranschlagt worden. Das bisherige Feuerwehrhaus entsprach nicht mehr den aktuellen Anforderungen. Auch die Lage des Gerätehauses aus dem Jahr 1967 war nicht mehr dazu geeignet, ein Ziel in einem festgelegten Radius fristgerecht zu erreichen.

BU: Bürgermeister Linßen übergibt den Neubau offiziell an Michael Wyers und Christian Horst von der Löschgruppe Brüxken-Dam-Rieth. Bildrechte: Stadt Straelen

Kinderfeuerwehr Straelen - Soziales Engagement, das uns schmeckt - Burger Aktion an der PM-Tankstelle Lux 

Burger machen nicht nur satt, sondern das Leben besser. Dies ist kein Slogan einer Fast-Food-Kette, sondern beschreibt die von Dominik Lux ins Leben gerufene Aktion perfekt. An seiner PM-Tankstelle verkaufte der Straelener 167 leckere Burger, von denen er je 1,-- spendete.

Aufgestockt wurde dieser Betrag durch Unterstützung von Janßen Contect, Biek - Die Friseure und der Dr. Müller Hufschmidt Steuerberatungsgesellschaft mbH. Insgesamt konnten so stolze 617,-- € an die Kinderfeuerwehr Straelen übergeben werden. Nicolai Müller brachte es stellvertretend für die Spender auf den Punkt: „Ich habe großen Respekt vor der Leistung und dem ehrenamtlichen Engagement der Feuerwehr und freue mich immer, ein klein wenig zurückgeben zu können. Toll, dass die nächste Generation schon in den Startlöchern steht!“

Stellvertretend für die Kinderfeuerwehr Straelen nahm Bella Hendrix zusammen mit Feuerwehrkind Julian den Scheck entgegen. Als Dankeschön erhielten die Spender eine liebevoll gestaltete, überdimensionale Karte der Kinder.

Feuerwehr Straelen - Grundausbildung erfolgreich beendet 

Mit den heute abgenommen praktischen Prüfungen der Module 3 + 4 endete, nach einer Corona bedingten Pause, die Grundausbildung von 18 Feuerwehrfrauen und Männern. Ab sofort werden die Kameradinnen und Kameraden in den Einsatzabteilungen der Einheiten Brüxken, Herongen, Holt und Straelen ihren Feuerwehrdienst absolvieren.

Wir gratulieren ganz herzlich und bedanken uns für das ehrenamtliche Engagement! Wir sind stolz auf euch! 

Der Dank gilt in gleicher Weise den Ausbildern, die den Lehrgang zum Erfolg geführt haben.
(mpe)

Hinweis in eigener Sache : Die nächste Grundausbildung beginnt im Frühjahr 2021 und Interessenten als Neueinsteiger im Alter von 18 bis 50 können sich gerne melden. Probeschnuppern sollte natürlich vorher erfolgen.

 

Bild Copyright : Feuerwehr Straelen

Feuerwehr Straelen informiert über Sirenensignale 

In Ermangelung eines deutschlandweiten, flächendeckenden Sirenennetzes, obliegt die Warnung der Bevölkerung und die Alarmierung der Feuerwehr den Kreisen und Gemeinden. Zur umfassenden Warnung der Bevölkerung bei Unglücksfällen, Industrieunfällen oder auch (Natur-) Katastrophen sind im Stadtgebiet Straelen einige Sirenen installiert.

In der Vergangenheit hat es sich gezeigt, dass diese Art der Warnung effektiver ist, als eine ausschließliche Alarmierung über mobile Lautsprecherdurchsagen, Radiomitteilungen oder WarnApps, da diese nicht jeden schnell erreichen bzw. den gewünschten Weckeffekt erzielen.

Die neuen Sirenenanlagen werden über Funk angesteuert und sind auch bei Stromausfall einsatzbereit. In den nächsten Jahren wird das Sirenennetz in Straelen und den Ortschaften noch weiter ausgebaut, um dann flächendeckend alarmieren zu können.

Es können die Sirenensignale „Warnung der Bevölkerung“, „Entwarnung“ und „Alarmierung der Feuerwehr“ ausgelöst werden, wobei nur die ersten beiden für die Bevölkerung von Bedeutung sind. In Straelen werden die Sirenen zur "Alarmierung der Feuerwehr" nur über Tag zusätzlich zu den vorhandenen Meldeempfängern, die jeder Feuerwehrangehörige bei sich trägt, ausgelöst, wenn Menschenleben gefährdet sind, wie z.B. bei Wohnungsbränden oder schweren Verkehrsunfällen, oder wenn es sich um einen Großeinsatz handelt. Dies soll die Dringlichkeit des Einsatzes unterstreichen und auch eine zusätzliche Sicherheit bieten, falls die digitalen Meldeempfänger mal nicht funktionieren. Es besteht dann keine Gefahr für die Bevölkerung!
Darüber hinaus ertönt im Kreis Kleve jeweils am ersten Samstag eines Monats um 12 Uhr ein Sirenenprobealarm, an dem monatlich wechselnd die drei Sirenensignale ertönen, um diese der Bevölkerung bekannt zu machen.

Hörbeispiele können im Web unter nachstehender Adresse abgerufen werden: https://www.im.nrw/themen/gefahrenabwehr/warnung-und-sirenen/sirenen

Diese neue Sirene steht am Schwimmbad in Straelen (Bild: Copyright Feuerwehr Straelen).

Eine weitere wurde auf dem Gelände des SV Straelen in Betrieb genommen (Bild: Copyright Feuerwehr Straelen).